Fräser

Es gibt für jeden Anwendungsfall den richtigen Fräser.

Anfangs (1999) verwendete ich u. a. auch Fräser aus dem
CONRAD-Electronik-Sortiment. Damals kostete der Fräsersatz (9 Stck.) ca. 4,00 EUR.

Mittlerweile bin ich auf VHM-Fräser umgestiegen. Wichtig ist, dass Material, Vorschubgeschwindigkeit, Fräserdurchmesser und Drehzahl optimal zueinander passen.
Im Web gibt es verschiedene Hinweise diesbezüglich.

Mit der neuen Frässpindel (Selig) kann ich auch Standardfräser meiner großen Fräse verwenden. Ich verwende für Aluminium Fräser bis 6 mm Durchmesser. Dann aber bei entsprechend geringem Vorschub und Drehzahl.

 

Gravieren mit der Fräse

Auch das geht. Was man hierzu unbedingt braucht ist ein Frästiefenregler. Vom Prinzip her eine simple Angelegenheit. Über ein Stellorgan wird die Frästiefe eingestellt. Die Z-Achse ist im Bereich von ca. 5 mm beweglich um die Höhenunterschiede bei unebenem Material ausgleichen zu können. Mehr dazu gibt hier bei mir unter  Tiefenregler.
 

Beispiel für eine gefräste Leiterplatte
 
 

Stand: 10.10.2009